In der Osnabrücker  DBU-Fachtagung „Lernen durch Umweltengagement- bestechend gut?“ fanden die vielfältigen Aktivitäten der Elsener Imkerjugend unter der Leitung von Anja Bergelt, Beate Stock und Dietmar Lemke große Aufmerksamkeit. Dabei ging es nicht nur um die Schulung im imkerlichen Fachwissen oder der Arbeit am Bienenvolk. Auch die in diesem Frühjahr aktuelle Herstellung eines Hummelnistkastens wurde präsentiert. Nicht zuletzt hob die Gruppe die sportlichen Unternehmungen sowie die großen Fahrten ins englischsprachige Ausland hervor. Das Interesse der DBU wurde geweckt, weil die Jugendgruppe umweltschützende Projekte betreibt, die nicht von schulischen Einrichtungen getragen werden, sondern ausschließlich von ehrenamtlich arbeitenden Mitgliedern.

Alfons Ader