18 Jungimker schlossen den Kurs „Imkern für Anfänger“ erfolgreich in diesem Herbst ab. Sie haben einen oder auch mehrere Ableger vorort aufgezogen und jetzt mit nach Hause genommen. (Abschlussfest mit Übergabe des Imkerzertifikats mit gemütlichem Ausklang.)

An vier Abendterminen wurden die Jungimker vertraut gemacht mit der Theorie. Die Themen – Biologie der Honigbiene, Bienenhaltung, der Bienenstock, Standort, Gesetzliche Bestimmungen, Bienenprodukte und vieles mehr – sorgten für ein abwechlungsreiches Kursprogramm und rauchende Köpfe.

Im nächstem Jahr werden unsere Jungimker bei allen Fragen und auftauchenden Problemen beraten und unterstützt. Das geschieht im Rahmen unseres Imkertreffs am Freitag ab 19 Uhr im Lehrbienenstand.

Im Praxisteil wurde dann echter Rauch gebraucht, denn die Arbeit am Bienenvolk stand im Mittelpunkt. An 10 Tagen zwischen April und September mussten die „Jungimker“ die notwendigen Arbeiten zur Auswinterung der Bienen einüben, sie lernten das Wichtigste zur Völkerführung, Schwarmkontrolle, Honigernte, zum herbstlichen Einfüttern und zur Varroabehandlung. Und dabei kommt man den Bienen sehr nahe und manchmal halt auch die Biene dem Imker. Ein wenig Rauch schafft da die nötige Distanz zwischen Mensch und Tier.

Alle Teilnehmer haben 1-2 Bienenvölker.